Home > World of Warcraft > Der Preis von Wotlk

Der Preis von Wotlk

6. August 2008

Was ich komisch finde ist, das Wotlk bei Amazon DE 39,95 € kostet (Quelle). Wenn man hingegen das Spiel in der USA kaufen würde, würde es $39.95 kosten (Quelle). Das ist eine 1:1 Preisumsetzung.

In der USA würde das Spiel dann 25,8384 € (laut yahoo) kosten und der Preis wird sich noch weiter verändern, wegen des schwachen Dollars.

Dafür das Wotlk ein Addon ist, ist das Relativ teuer, wenn man bedenkt, das man damals das Spiel (World of Warcarft) für 45 € gekauft hat. Gut, die Preise sind auch weiter runtergegangen. Aber naja, als World of Warcraft spieler ist man ja eigentlich verplichtet sich das Addon zu kaufen. Gerade weil es später keine Arena Punkte mehr gibt in der Arena mit Level 70.

Und was erhält man in der Verpackung? Bestimmt eine einfache DVD Box, eine CD und ein kleines Blatt mit Werbung für Blizzard spiele, einen freundlichen Vermerk „Bedienungsanleitung liegt als PDF auf der CD“ und den heiß begehrten CD-Key.

Was haltet ihr von dem Preis?

Related Images:

  1. 6. August 2008, 15:06 | #1

    Ich denke mal, dass das noch nicht der offizielle Preis ist, aber Amazon muß ja was rein stellen, damit die Leute vorbestellen.
    Was hat TBC eigentlich bei Release gekostet? Ich hatte 2 Special Editions für je 89 Euro gekauft, weiß deshalb nicht, wie hoch der reguläre preis war^^

  2. 6. August 2008, 18:46 | #2

    Soweit ich weiß hab ich für TBC auch ca. 39€ gezahlt. Es ist halt eine gute Einnahmequelle und es wird trotz des hohen Preises bestimmt schnell ausverkauft sein. Blizzard kann sich sowas leisten und muss nicht unbedingt mit niedrigen Preisen die Spieler zum Kauf des Addons bewegen. Wer WoW weiter spielen will, muss eigentlich WotLK kaufen…

  3. 6. August 2008, 20:37 | #3

    jo, 39€ waren es. Naja, ich werd mirs holen. Aber ich denke 39€ sind auch fair. Es kommen ja öfters „Zwischen Addons“ sowas wie „Isle of Quel’Danas“. Ich denke nicht, das die aus den 12€/Monat finanziert werden.

  4. 7. August 2008, 17:43 | #4

    Das mit der 1:1 Umsetzung zu Dollar ist bei Computer und Elektronik aber üblich. Beim derzeitigen Kurs ist das natürlich ein enormer Unterschied.
    Das die Europäer sich jetzt alle die US-Versionen holen wird oft durch Regionalisierung (mit meist fadenscheinigen technischen Gründen) verhindert.
    z.B. ein US-CD-Key für WoW funktioniert nur auf US-Servern

  5. 12. August 2008, 12:44 | #5

    Naja, Apple musste ja seine Preise auch irgendwann anpassen und durfte nicht länger die 1:1 Umsetzung betreiben. Verstehe nicht, warum das nicht auch in diesem Fall gilt. Aber letztendlich ist es wohl so: Solange wie es zu dem Preis auch bei uns in rauen Mengen gekauft wird, wird Blizzard es wohl kaum ändern.

  6. 13. August 2008, 00:43 | #6

    Das mit der 1:1 EUR-USD Preisumsetzung geht mir auch ganz gewaltig auf den Senkel…generell! Was bin ich froh wenn im Dezember die Zoll-Wertgrenze auf 150 EUR angehoben wird!

Kommentare sind geschlossen